Kreisverband Frauenunion Ortenau
Presse
20.01.2008, 17:55 Uhr
Neujahrempfang der FU- Ortenau
Mit OB Edith Schreiner und Ehrung von Ingrid Löffler

Der diesjährige Neujahrsempfang der Frauenunion Ortenau fand im malerischen Billetsche Schlösschen in Offenburg statt.
Das Billetsche Schlösschen dient Offenburg als Stadtteil- und Familienzentrum der Innenstadt und war der passende Rahmen für den Vortag der Oberbürger- meisterin zum Thema Mehrgenerationenhäuser.
„In Offenburg gibt es bereits 6 Mehrgenerationenhäuser, die sehr viel Zuspruch haben“, erläuterte Schreiner.
Mehrgenerationenhäuser sollen Begegnungsstätten, oder Drehscheiben für Menschen aller Altersgruppen sein. Hier sollen Erziehungswissen, Alltags- kompetenz, aber auch Erfahrungen und Hilfe der älteren Generation für die mittlere und junge Generation weitergegeben werden. Im Gegenzug können Frühstücks- und Mittagstische, Garten-, Haushalt-, oder Einkaufshilfen, genauso wie PC-Kurse der jüngeren Generation für die Älteren angeboten werden.
Mehrfamilienhäuser werden vom Familienministerium gefördert. Die Fördersumme beträgt 100 Millionen €. Jedes Haus kann bis zu 5 Jahre 40.000 € jährlich bekommen.
„Das hat sich auch die Stadt Offenburg zu Nutzen gemacht“, erklärte Schreiner.
„Bei uns wird diese Einrichtung von der Bevölkerung gut angenommen“, erklärte die Oberbürgermeisterin und führte noch weitere Einrichtungen der Stadt Offenburg für die Generationen und Familien an.
„In Offenburg gibt es Betreuungsangebote in kirchlichen, weltlichen und anderen Einrichtungen. Für Kinder über und unter 3 Jahren wäre eine Unterbringung zu allen möglichen Tagesseiten möglich, inklusive der Erziehungsberatung für überforderte Eltern“, erzählte Edith Schreiner nicht ohne Stolz.
Die Oberbürgermeisterin führte auch die Probleme des hohen Migrantenanteils der Innenstadt auf und erläuterte Lösungsversuche der Stadt.
Im Rucksackprojekt werden, zum Beispiel, Mütter mit ihren Kindern sowohl in Deutsch, als auch in der eigenen Muttersprache unterrichtet, da sich herausgestellt hat, dass oft Mütter und Kinder beide Sprachen nicht richtig beherrschen, dies aber für eine erfolgreiche Integration wichtig ist. Schreiner sprach noch einige andere Projekte an, die in der anschließenden Diskussion angeregt besprochen wurden.
Danach wurde Ingrid Löffler für ihre langjährige Tätigkeit in der Frauenunion geehrt.
Ingrid Löffler, war Mitbegründerin der FU-Schopfheim und leitete 17 Jahre lang den Ortsverband der Frauenunion in Lahr. Ingrid Ehle dankte der stets aktiven Mitkämpferin, für ihren Einsatz und übereichte ihr ein kleines Präsent.

gez. Helga Gund

Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


 
 
0.03 sec. | 11330 Visits